Am 30.Juli beginnt die zweite Spielsaison!


Am 22.07.2017 wird es ein besonderes sommerliches musikalisches Event auf der Waldbühne in Bremke geben:
Das Göttinger Akustik Gitarren Duo FUNK & WEGENER (www.funk-wegener.de) werden erstmals auf der Waldbühne spielen.
Es wird einen musikalischen Exkurs der beiden brillanten Gitarreros mit der Fingerstyle-Gitarre im Schnittpunkt zwischen Folk, Swing und Country mit einer großen “Prise Hawaii” geben. Herausragendes Merkmal der Musik Funk & Wegeners ist die hierzulande selten zu hörende Lapsteel-Gitarre, die auf hawaiianische Weise mit einem Steelbar gespielt wird.
Das besondere Konzert beginnt um 19.00 Uhr. Einlass 18.00 Uhr 
Eintrittspreise Erwachsene 7,50€, Kinder 3,50€

Karten an der Abendkasse erhältlich oder Vorbestellungen über www.waldbühne-bremke.de (Kontakt) möglich.


Von den Sitzen gerissen

 JT-Ensemble spielte Musikrevue auf der Waldbühne Bremke

 Von Sven Schreivogel

 

Fulminant! Anders kann man das Gastspiel des Jungen Theaters am 25. Juni auf der Waldbühne Bremke nicht bezeichnen. Das fünfköpfige Ensemble, bestehend aus Linda Elsner, Franziska Lather, Jan Reinartz, Peter Christoph Scholz und Karsten Zinser, spielte die von Tobias Sosinka inszenierte Musikrevue „Tausendmal berührt“ vor herrlicher Naturkulisse, hervorragend live begleitet von Fred Kerkmann (Gitarren), Steffen Ramswig (Keyboards), Sebastian Strzys (Bass) und Christian Villmann (Drums). Knapp 400 Zuschauerinnen und Zuschauer hatte das genial zusammengestellte Potpourri aus 30 Songs zu einem kurzweiligen und vergnüglichen Erlebnis unter freiem Himmel gelockt. In der Revue mischten sich vorwiegend deutschsprachige Titel aus ost-, west- und gesamtdeutscher Musikgeschichte. Die Songs wurden gesungen, getanzt und – wie hätte es bei einem Theater-Ensemble auch anders sein sollen – mit szenischen Interpretationen auf die Bühne gebracht. Dabei war die Spiel- und vor allem Singfreude aller Künstlerinnen und Künstler deutlich zu spüren, so dass der Funke nach kurzer Zeit auf das Publikum übersprang und zum Mitsingen und -klatschen verführte. Schließlich rieß es alle 400 Leute von den Sitzen, und zum Schluss gab es Standing Ovations für Ensemble und Band. Mit zwei Zugaben verabschiedeten sich die neun Akteure von der Waldbühne Bremke, die das Publikum an diesem gelungenen Abend einmal ganz anders erleben durfte. JT-Intendant Nico Dietrich und Horst Fädrich, Erster Vorsitzender des Bühnenvereins, waren sich darüber einig, dass die Zusammenarbeit in jedem Fall fortgesetzt werden solle.

 


 Nach den  Sommerferien gehts weiter...

+++ JT startet Kooperation mit der Waldbühne Bremke – erste Vorstellungen von DIE REGENTRUDE, TAUSENDMAL BERÜHRT! und DIE GESCHICHTE VOM LÖWEN, DER NICHT SCHREIBEN KONNTE bereits in dieser Spielzeit. +++

Noch in dieser Spielzeit startet eine Kooperation zwischen der Waldbühne Bremke und dem Jungen Theater. An drei Terminen werden ausgewählte Produktionen des Jungen Theaters in der Waldbühne Bremke gezeigt: am 27. Mai um 15 Uhr DIE REGENTRUDE nach Theodor Storm, am 25. Juni um 19 Uhr die Musikshow TAUSENDMAL BERÜHRT! und am 26. August um 15 Uhr Martin Baltscheits DIE GESCHICHTE VOM LÖWEN, DER NICHT SCHREIBEN KONNTE.

Probenfoto des Ensembles (einige Darsteller fehlen), Foto Kevin Stuke

 

 

 

Die alljährlichen Märchenaufführungen auf der Waldbühne sind

nicht nur eine Tradition für viele Besucher, sondern auch für die Waldbühne selbst.
1949 wurde diese den Brüdern Grimm gewidmet, und seitdem fanden

dort jedes Jahr im Sommer die bekannten Märchenfestspiele statt.

 

Help wanted!

 

Wir suchen noch dringend technisch versierte Menschen, die im Umgang mit Tontechnik und Mischpult einigermaßen sicher sind. Wir wollen unser Technik-Team noch ordentlich aufstocken, da wir in diesem Jahr mit Tontechnik in größerem Umfang (inkl. Mikrofone) unser Publikum verzücken wollen. Wer Interesse hat, meldet sich am besten über unser Kontaktformular. Wir würden uns dann gern zeitnah mit Euch treffen und alle weiteren Details besprechen.
Bitte meldet Euch und seid dabei, dieses Jahr akustisch (und gern auch in anderer technischer Hinsicht) unsere Waldbühne zu verzaubern!! Vielen Dank!